.  
Gemeinsam singen macht Freude
Il Cantanti vivono a lungo
Herzlich Willkommen
Aus Neue Westsächsische Chorvereinigung wird   CANTICO CHEMNITZ
Rückblick - das Jahr 2017
Dezember 2017 - Konzerte im Chemnitzer Kabarettkeller
Im Chemnitzer Kabarettkeller
Unser Professor in Aktion“
Eine Zuhörermeinung:
    “Andreas erzählt vom Arzgebirg“
Auszüge aus einer Zuschrift von Helga Gerth, Oranienburg Advent ohne besinnliche Momente – das geht gar nicht. Diesmal kam der Zufall zu Hilfe, sich nicht entscheiden zu müssen zwischen Wort- und Sangeskunst. Beide waren am 10. Dezember vereint im abendlichen Programm weihnachtlicher Chormusik, verknüpft mit kabarettistischen Einlagen - dargeboten im „Chemnitzer Kabarett“. Unter dem Motto „Sind die Lichter angezündet“ stimmte die Neue Westsächsische Chorvereinigung unter Leitung von Prof. Georg Christoph Sandmann die schönsten deutschen Weihnachtslieder an, von „Es ist ein Ros entsprungen" über „Alle Jahre wieder“ bis „Leise rieselt der Schnee“. Aber auch internationale Weihnachtshits und Spirituals sorgten dafür, dass sich schnell ein Gefühl von Vorfreude auf die nahen Feiertage einstellte. Der kleine Raum schuf dazu eine intime Atmosphäre und Nähe zu den Sängerinnen und Sängern, die mit Professionalität überzeugten. Chorleiter Sandmann zeigte Entertainerqualitäten, als er das Publikum zum Mitsingen animierte und ihm dabei gleich mal die Blätter von seinem Notenpult um die Nase wedelte. Schade, dass sowohl die beiden Kabarettisten als auch die Solosängerin des Chores für die Besucher anonym blieben. Sie hätten es verdient, namentlich vorgestellt zu werden. Und für den Chor mit dem sperrigen Namen „Neue Westsächsische Chorvereinigung“, dessen Abkürzung NWC nach einem Erzeugnis aus einer Chemnitzer Maschinenfabrik klingt, wünschte ich mir einen kurzen Namen, der so klangvoll ist wie das Ensemble selbst.
Eigentlich wollten wir in diesem Jahr kein Weihnachtskonzert aufführen, doch das Angebot von unserem Sänger Andreas Zweigler konnten wir nicht ablehnen. So kam es zu zwei Auftritten mit den Kabarettisten Andreas Zweigler und Gerd Ulbricht am 10.12. und am 17.12. 2017. Sicherlich ist der Kabarettkeller ein unge- wöhnlicher Auftrittsort für einen Chor, aber das Publikum wie auch wir Sängerinnen und Sänger freuten uns über das kurzweilige und kontrastreiche Programm, das sowohl satirische Betrachtungen der Kabarettisten über das Weihnachtsfest als auch unsere teils sehr besinnlichen Lieder zur Adventszeit bereithielt. Die Zuschrift der Kabarettbesucherin Helga Gerth ist der beste Beweis dafür.